Aktuelles

 

 

Identitätsprüfung beim Jobcenter per „Selfie-Ident“

 

Viele Kundinnen und Kunden des Jobcenters Garmisch-Partenkirchen konnten während der Corona-Pandemie nur online oder telefonisch einen Antrag auf Arbeitslosengeld II stellen. In diesen Fällen ist eine eindeutige Identitätsfeststellung der Antragstellenden nicht möglich. Diese muss aber zwingend nachträglich erfolgen. Dafür steht ab sofort bis zum  30. September 2021 das freiwillige Online-Verfahren „Selfie-Ident“ zur Verfügung.

 

Wenn eine Kundin bzw. ein Kunde erstmalig einen Antrag beim Jobcenter Garmisch-Partenkirchen stellt, erfolgt grundsätzlich eine Prüfung seiner Identität. Die Prüfung ist anhand geeigneter Nachweise (in der Regel Personalausweis oder Pass mit Meldebestätigung) vorzunehmen und dient auch dazu, Leistungsmissbrauch zu vermeiden. Die Identitätsprüfung kann grundsätzlich auch online erfolgen und dient in erster Linie dazu, persönliche Vorsprachen so gering wie möglich zu halten.

Deshalb bietet das Jobcenter Garmisch-Partenkirchen befristet bis zum 30. September 2021 das sogenannte „Selfie-Ident-Verfahren“ an. Damit kann die notwendige Identitätsprüfung ohne persönliches Erscheinen über ein Handy oder Tablet sowie Internetzugang erfolgen. Das Angebot, am Selfie-Ident-Verfahren teilzunehmen, ist freiwillig. Die Nichtnutzung hat keine Auswirkungen auf die Ansprüche und Rechte der oder des Betroffenen. Sollten sich Kundinnen und Kunden dagegen entscheiden, erhalten sie einen Brief von ihrem Jobcenter, mit dem sie sich auf herkömmliche Art identifizieren können. Sie werden dann zu einem Termin eingeladen, sobald die pandemische Lage es zulässt.

Alle Kundinnen und Kunden, die das Selfie-Ident-Verfahren nutzen können, bekommen ein Schreiben von ihrem Jobcenter.

Wichtig! Alle, für die dieses Verfahren möglich ist, bekommen ein entsprechendes Schreiben, in dem das Selfie-Ident-Verfahren angeboten und erklärt wird. Betroffene müssen also erst dann aktiv werden, wenn sie angeschrieben werden.

Technische Unterstützung bekommen die Kundinnen und Kunden vom Support Service Center der Bundesagentur für Arbeit über die gebührenfreie Servicerufnummer 0800 4 5555 01.

 

Schutz der persönlichen Daten garantiert

Zitat optional GF Jobcenter oder Dr. Markus Schmitz, Generalbevollmächtigter der BA: „Das Selfie-Ident-Verfahren ermöglicht es Kundinnen und Kunden, rund um die Uhr und ohne persönliches Erscheinen in der Dienststelle ihre Identifizierung nachzuholen. Der Schutz der personenbezogenen Daten hat für uns höchste Priorität. In Kooperation mit unserem Partnerunternehmen garantieren wir eine sichere Verarbeitung der Personendaten.“

 

Prozess der Online-Identifizierung

Für die Online-Identifizierung brauchen die Kundinnen und Kunden drei Dinge: erstens ein App-fähiges Gerät mit Kamera (Smartphone, Tablet), zweitens eine stabile Internetverbindung und drittens ein gültiges Ausweisdokument (deutscher Personalausweis oder elektronische Reisepass mit Chip).

Über einen QR-Code auf dem Kundenanschreiben bzw. durch Aufruf der im Schreiben benannten Internetseite erhalten sie weitere Informationen zum Verfahren.

 

 

Wir möchten uns zukünftig mehr Zeit für Sie nehmen

 

Deshalb gilt ab sofort: Zugang zum Jobcenter nur mit Termin

Ausnahme: In Eilt- und Notfällen sind wir gerne am Empfang für Sie da

 

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, 

Natürlich können Sie uns weiterhin telefonisch erreichen; bitte nutzen Sie hierzu unseren telefonischen Service:

montags bis freitags

von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr!

08821/ 966 85 0

Zusätzlich sind wir auch von 08:00 Uhr bis 15:00 Uhr (Freitags bis 13:00 Uhr) unter unserer zusätzlichen Kundenhotline für Sie da:

08821/ 96685 55

 

Erleichterter Zugang zur Grundsicherung

 

Die Sonderregelungen zur Vermögensprüfung und Übernahme der Kosten der Unterkunft wurden bis 31.12.2021 verlängert.

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,

das Bundeskabinett hat den vereinfachten Zugang zur Grundsicherung über das Jahresende hinaus bis zum 31. Dezember 2021 verlängert. Für Antragsteller heißt das:

Weiterhin werden unter anderem

  • die Vermögensprüfungen nur eingeschränkt durchgeführt und
  • die tatsächlichen Aufwendungen für Unterkunft und Heizung übernommen.

Bei einer vereinfachten Vermögensprüfung prüft das Jobcenter das Vermögen nur dann, wenn es "erheblich" ist. "Erheblich" ist ein Vermögen, wenn es 60.000 Euro sowie 30.000 Euro für jedes weitere Haushaltsmitglied übersteigt. Kosten der Unterkunft inklusive Heizung und Nebenkosten erkennen Jobcenter in der vollen Höhe an.

Verlängert werden zudem Regelungen der Mittagsverpflegung von Schülerinnen und Schülern und Kita-Kindern, die Anspruch auf Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket haben, sowie für Menschen in Werkstätten für Behinderte.

Wie könne Sie uns erreichen - Telefon 08821/96685-0 und per E-Mail: Jobcenter-Garmisch-Partenkirchen@jobcenter-ge.de

  • Persönliche Beratung nur nach vorheriger Terminvereinbarung, da aus Sicherheitsgründen im Jobcenter nur eine begrenzte Kundenanzahl möglich ist. Maskenpflicht!
  • Für besonders dringende Anliegen können Sie sich an unseren Sicherheitsdienst im Eingangsbereich wenden
  • Mitteilungen an das Jobcenter bitte telefonisch, postalisch, per E-Mail oder über jobcenter-digital. Gerne können Sie unsere auslegenden Antrags-und Mitteilungsformulare nutzen. Wir melden uns zeitnah bei Ihnen!
  • Eine Antragstellung ist generell formlos telefonisch, schriftlich oder per E-Mail möglich

Bitte nutzen Sie zur Kontaktaufnahme folgende alternative Möglichkeiten:

 

 

Rufen Sie uns an: Servicecenter 08.00 -18.00 Uhr Tel: 08821-96685-0 

Fachkundige Mitarbeiter des Servicecenters beantworten Ihre Fragen, schicken Ihnen erforderliche Unterlagen zu, oder geben Ihre Rückruf- oder  Terminwünsche an uns weiter. 

Lokale Notrufhotline Tel: 08821-96685-55      Mo. - Do.  08:00 - 15:00 Uhr,  Fr.  08:00 - 13:00 Uhr

                                                        

 

@

Schreiben Sie uns eine E-Mail an:     

Jobcenter-Garmisch-Partenkirchen@jobcenter-ge.de

Bitte immer Ihrer E-Mail, Ihren Vor- und Zunamen, sowie eine Telefonnummer angeben, unter der wir Sie bei Rückfragen erreichen können. Wir werden Ihr Anliegen schnellstmöglich bearbeiten. 

Schreiben Sie uns per Post oder nutzen Sie unsere Hausbriefkästen an der Wand gegenüber dem Eingang

Eingehende Post erhält täglich entsprechenden Eingangsstempel. Bitte geben Sie in Ihren Schreiben Ihren Vor- und Zunamen, sowie eine Telefonnummer an, unter der wir Sie bei Rückfragen erreichen können. Wir werden Ihr Anliegen schnellstmöglich bearbeiten. 

WWW.

Besuchen Sie unser Internetangebot unter www.jobcenter-gap.de

Hier können Sie:

  • Aktuelle Neuigkeiten vom Jobcenter abrufen
  • Über Jobcenter.digital Antragsformulare herunterladen, Anträge und Mitteilungen an uns übermitteln.
  • Umfassende Informationen einholen und zu vielen Fragestellungen Antworten finden
  • Nach Arbeits- und Ausbildungsstellen suchen